1. Ökologische Ortsentwicklung

Wir möchten eine soziale, ökologische und klimafreundliche Ortsentwicklung mit einem lebendigen Ortskern, der Begegnung und Austausch ermöglicht und den Zusammenhalt stärkt. Wir wollen eine zurückhaltende Ausweisung von Bauland, damit sich unser Dorf nicht zur Kleinstadt wandelt. Dabei müssen wir auch viel mehr an finanzschwächere Menschen denken und die Grundstücke effizienter nutzen. Mit neuen Formen wie Mietwohnungsbau und genossenschaftlichem Bauen können wir sozialverträglichen Wohnraum schaffen.

2. Gesunde Verkehrsentwicklung

Auch in Sauerlach ist das Auto überall präsent und dominiert unser Verkehrsgeschehen. Dabei sind viele von uns eigentlich lieber zu Fuß oder auf zwei Rädern unterwegs. Sicher – Sauerlach ist nicht Kopenhagen oder Amsterdam. Aber viele Ideen lassen sich auf unsere Gemeinde übertragen: – Anbindung an alle Nachbargemeinden mit Radschnellwegen, mehr und bessere Radabstellplätze – verbessertes Radwegenetz in Sauerlach gerade auch an den beiden Hauptdurchgangsstraßen – Stärkung des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs: z. B. durch Taktverdichtung der S-Bahn sowie Querverbindungen in Ost-West-Richtung durch Busse – Tempo-30-Zone im Ortsgebiet Sauerlach inklusive Tegernseer Landstraße, Münchner, Hofoldinger und Wolfratshausener Straße

3. Soziale Ortspolitik

„Alle gehören dazu“ – unter diesem Leitbild setzen wir uns ein für eine kommunale Sozialpolitik, die Teilhabe ermöglicht, Armut bekämpft und dazu beiträgt, dass das Zuhause bezahlbar bleibt. Nur eine familienfreundliche Gemeinde ist eine zukunftsfähige Gemeinde. Auch die weitere Unterstützung des neu eingerichteten Sauerlacher Tisches ist uns ein wichtiges Anliegen. Gleiches gilt für die Musikschule, die VHS und die Nachbarschaftshilfe. Sie leisten einen großen Beitrag für unser Gemeinwohl und sollen weiter gestützt werden. Zudem wollen wir die Voraussetzungen dafür schaffen, dass im alltäglichen Zusammenleben die Vereinbarkeit von Familie und Beruf vor Ort eine Selbstverständlichkeit ist.

4. Regenerative Energie in Sauerlach

Die Gemeinde hat sich bereits mehrfach dazu bekannt, auf eine Reduzierung der CO2-Emissionen auf ihrem Gebiet hinzuwirken. Seit 2010 wurden jedoch keine Fortschritte beim CO2-Ausstoß pro Einwohner erzielt. Es wird Zeit, dass wir das ändern. Wir wollen die Gewinnung Erneuerbarer Energien konsequent unterstützen. In der Gemeinde Sauerlach gibt es dafür großes Potenzial. Wären nur 1,4 Prozent der Sauerlacher Gemeindefläche mit Photovoltaikanlagen belegt, würde dies ausreichen, um pro Jahr die Menge an elektrischer Energie für Haushalt, Gewerbe und Mobilität zu decken. Die Wärme für den Kernort liefert die ZES. Wir setzen uns dafür ein, durch entsprechende Maßnahmen in der Bauleitplanung, die Errichtung von Photovoltaikanlagen zu fördern. Wir unterstützen den Ausbau des Wärmenetzes der ZES auf den gesamten Kernort Sauerlach.

 

Verwandte Artikel